Modul 1: Alte raus, neue rein!

Heizungspumpe tauschen
Jährlicher Stromverbrauch Haushalt

Warum meine Heizungspumpe tauschen?

Was ist der größte Stromfresser im Haushalt? Die meisten Leute würden hier die Waschmaschine, den Kühlschrank oder sonstige Haushaltsgeräte ganz weit vorne sehen. Fakt ist jedoch, dass der größte Stromverbraucher in vielen Haushalten eine alte Heizungspumpe ist.

Die Heizungspumpe ist das Herz Ihrer Heizungsanlage. Sie versorgt die Heizkörper im Haus mit warmem Wasser und ist rund um die Uhr in Betrieb. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie mit Öl, Gas, Fernwärme, Sonne oder einem sonstigen Energieträger heizen – die Heizungspumpe kommt in den meisten Fällen zum Einsatz.

Der Pumpentausch kostet inkl. Montage rund 350 bis 400 €. Angesichts der eingesparten Stromkosten rechnet sich die Maßnahme also schon nach wenigen Jahren.

Noch attraktiver wird der Pumpentausch durch die staatliche Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Dabei erhalten Hausbesitzer einen Zuschuss in Höhe von 30% der entstehenden Nettoinvestitionskosten. Wie die BAfA-Förderung funktioniert erfahren Sie hier.

Wichtig! Die Förderung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn Sie sich vor dem Pumpentausch bei der Bafa registrieren.

Außerdem können Sie bei dem Gewinnspiel teilnehmen und so mit etwas Glück die Erstattung der Kosten oder eine Gebäude-Check-Beratung bei der Verbraucherzentrale gewinnen.

Wie prüfe ich meine Heizungspumpe?

Es gibt verschiedene Bauformen von Heizungspumpen, die sich stark in Betriebsweise und Stromverbrauch unterscheiden. Diese zu erkennen und voneinander zu unterscheiden, ist auch für den Laien möglich. Mithilfe der ausführlichen Anleitung (verlinken mit Punkt 4.3), können Sie so ganz einfach Ihre Heizungspumpe unter die Lupe nehmen.