Modul 3 - Dämmung der Keller- und obersten Geschossdecke

Unbeheizter Keller? Nicht ausgebauter Dachboden? Die Kälte zieht vom Keller bis ins Erdgeschoss und die Wärme entweicht nach oben. Für viele Hausbesitzer ein bekanntes Problem und dabei ist die Lösung ziemlich einfach und vergleichsweise günstig. Eine Dämmung der Kellerdecke oder der obersten Geschossdecke kann Abhilfe schaffen und so die Heizkosten senken.

Vorteile im Überblick:

  • Energiesparmaßnahme mit dem besten Kosten-/ Nutzenverhältnis
  • Mehr Wohnbehaglichkeit
  • Sommerlicher Wärmeschutz

Fragen

Fragen können Sie mit dem Energieberater der Verbraucherzentrale klären. In Ludwigshafen und Speyer finden regelmäßig Energieberatungen nach telefonischer Voranmeldung statt.

ProgrammMaßnahmeBeschreibungFörderung
KfW 430
(Zuschuss)
Dämmung (Fassade, Dach, Geschossdecke,Kellerdecke)Zuschuss i.H.v. 10 – 30 % der Kostenmax. 5.000 € pro Wohneinheit
KfW 152
(Kredit)
Dämmung (Fassade, Dach, Geschossdecke,Kellerdecke)Zinsgünstiger Kredit für Einzelmaßnahmen (auch eine Dämmung)max. 3.750 € pro Wohneinheit + Tilgungszuschuss von 7,5 %
KfW 151
(Kredit)
Dämmung (Fassade, Dach, Geschossdecke,Kellerdecke)Zinsgünstiger Kredit bei einer Dämmung zum KfW-Effizienzhausmax. 27.500 € pro Wohneinheit + Tilgungszuschuss bis 27,5 %

Wichtig: Für KfW Förderungen ist Bedingung einen Sachverständigen hinzuzuziehen, der den Fördermittelantrag für Sie stellt.

Bauliche Energiesparmaßnahmen werden vom Land RLP durch Darlehen der Investitions- und Strukturbank gefördert. Das Förderprogramm lautet „Modernisierung selbst genutzten Wohnraums“. Weitere Informationen erhalten sie bei der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung, in deren Gebiet der zu fördernde Wohnraum liegt. www.isb.rlp.de